Donnerstag, 13. März 2014

RUMS #11/14

Hallo ihr Lieben!

Und schon wieder hört ihr von mir, es kann ja auch mal mehr passieren, als nur ein Post im Monat. ;-)
Wie gestern bei meinen 12 von 12 angekündigt, zeige ich euch mal wieder einen Rock. Am Wochenende habe ich endlich meinen Plan von damals umgesetzt, aus dem Stoff des Leseknochens für meine Mutter auch einen Rock zu nähen. Wo ich den Stoff gekauft habe, weiß ich gar nicht mehr genau, vielleicht letztes Jahr in Berlin?

Genäht habe ich wieder (ich befürchte, die anderen zwei Versionen habe ich euch nie gezeigt??) eine an den Seiten begradigte Valeska mit Jersey-Bündchen, das mir leider diesmal irgendwie zu dick ist. Beim nächsten Mal versuche ich es mit einem Bund mit Gummizug.


Hier sieht man den Stoff besser. Die Raffungen, die die Valeska normalerweise auf den Seiten hat, gefällt mir nicht bei allen Stoffen, ich sollte sie aber mal wieder einbauen, bringt sie doch das gewisse Etwas. Dass die Valeska im Bruch schmaler genäht werden muss habe ich inzwischen auch raus. Vielleicht tragen dann die Raffungen auch nicht mehr auf?!


Und noch die Seitenansicht. Hier sieht man ein wenig, wie unvorteilhaft das Bündchen ist. Der Stoff ist einfach zu fest für so einen leichten Rock. Toll ist bei der Valeska, dass sie Taschen hat. Ohne geht's im Büro fast nicht, da ich ständig mit Schlüssel und Dienstausweis herumrenne, das Handy ist eh immer dabei.


Damit der Rock etwas wärmer und nicht so rutsch-anfällig ist, habe ich aus einem sehr günstigen Futterstoff (noch aus Montmartre...) ein dunkelblaues Futter eingenäht. Einfach den Rockschnitt in kürzer aus Futterstoff zugeschnitten, Seitennähte geschlossen und dann mit dem Außenrock zusammen an das Bündchen genäht.

Jetzt wühle ich mich mal bei den anderen RUMS-Damen durch. Ich bin immer wieder überwältigt über die Vielfalt und Schönheit der Sachen, die sich dort so sammeln!

Liebe Grüße und einen schönen Donnerstag euch!
Steffi


12 von 12 im März 2014

 Hallo ihr Lieben!

Hier ist zur Zeit Alltag bei bestem Wetter angesagt. Karneval habe ich in vollen Zügen genossen und sobald der Frühling sich ankündigt, fühle ich mich eh pudelwohl. :-) Derzeit nähe ich auch wieder einiges, aber dazu ein ander Mal etwas mehr. Hier kommen erst Mal meine 12 von 12 von heute.

Wem das nichts sagt: Caro von "Draußen nur Kännchen" sammelt jeden Monat am 12. 12 Fotos ihres Tages und wir dürfen das auch alle tun und uns verlinken. Los geht's!

Mein Tag fing um Mitternacht mit einer Schlumpfmaske an. Musste irgendwie mal sein. Ich genieße es, jetzt in Deutschland wieder jederzeit in Drogeriemärkten einkaufen gehen zu können. :-)

 
Wer hätte gedacht, dass ich zu solch unchristlichen Zeiten schon Fotos machen kann? Ja, für mich ist vor sieben tatsächlich sehr früh. Bin halt verwöhnt, komme aber auch dementsprechend abends später heim. Der Frühling soll mich nun aber früher aus dem Bett schmeißen, ich habe ein neue Taktik. Mal gucken, wie lange sie funktioniert...


Heute Morgen direkt die neuen Kontaktlinsen eingesetzt. Ich hatte schon öfter welche, aber jetzt seit Längerem nicht mehr. Ist mal wieder etwas anderes und macht eh Spaß, wenn die Sonne scheint, weil man jede Sonnenbrille aufsetzen kann.


Kurzes Foto für den morgigen RUMS. Den Rock habe ich mal wieder nach dem abgeänderten Schnitt "Valeska" von Farbenmix genäht. Mehr dazu morgen.


Der Rock kam dann auch gleich noch mal kurz unter die Maschine. Eine Overlock-Naht war an der Tasche aufgegangen. So schön sieht die hier auch noch nicht aus, mmh. Manchmal habe ich richtig schöne Nähte, manchmal klappt es noch nicht so recht.


Beim Frühstück tobe ich mich derzeit ein bisschen mit neuen Ideen aus. Grüne Smoothies habe ich schon für gut befunden, heute durften Naturjoghurt, Apfelmark mit Sanddorn, eine Nussmischung und Cranberries (alles bio) dran glauben. Kann wiederholt werden!


Seit letzter Woche fahre ich wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit. Also raus aus dem Keller, die geliebte Fahrradtasche angeklippt und los geht's.


Meine Strecke habe ich mir extra so gebastelt, dass ich ein Stück am Rhein entlang fahren kann. Guten Morgen, Düsseldorf!


Um punkt 12 Uhr gibt es wie immer Mittagessen mit den lieben Kollegen. Immer wieder eine schöne Angelegenheit! Um kurz vor eins ging es dann zurück an die Arbeit...


Abends vor dem Sport kurz etwas für das geliebte Ehrenamt getan. Was wäre ich ohne diesen wunderbaren Verein??!


Jetzt noch ab ins den Fitnessraum, mal wieder aufs Rudergerät. Ich habe schon richtige Hornhaut an den Fingern! *staun* Danach noch ein paar Übungen auf der Matte, ein bisschen Hantel-Stemmerei, dann reicht's auch.


Vom Sport aus bin ich dann noch zur Chorprobe, wo ich wieder zwei schöne Stunden mit lieben Menschen und guter Musik verbracht habe. Der Chor ist mein einziger fixer Termin in der Woche und verkörpert meine heiligen zwei Stunden in der Arbeitswoche. :-)


Der geliebte Drahtesel steht wieder in seinem Keller(loch). Jetzt noch ein bisschen was essen, dann geht's ab ins Bett. Ich hoffe, ihr hattet einen schönen 12. März und wünsche euch weiterhin eine sonnige, schöne Woche!

Alles Liebe
Steffi