Montag, 10. Februar 2014

Gute Vorsätze [short stories #1]

Hallo ihr Lieben!

Der erste Monat des neuen Jahres ist schon längst rum - da muss ich mich doch mal bei euch melden. Dies tue ich mit meiner ganz persönlichen short story zum Jahresbeginn - nach einer Idee von und dem Aufruf durch Bine von was eigenes und Andrea von jolijou. Bei den beiden gibt es in diesem Jahr zu jedem Ersten im Monat ein neues Thema, zu dem man dann den ganzen Monat lang (und darüber hinaus) Zeit hat, zu einem bestimmten Thema eine Kurzgeschichte zu schreiben. Da ich gerne schreibe und den Blog gerne noch mehr als ein Art Tagebuch nutzen möchte, hier also meine Kurzgeschichte zum Thema "Gute Vorsätze" zum Jahresbeginn:

Anfang des Jahres ist ein Abschnitt in meinem Leben zu Ende gegangen. Nach Paris werde ich jetzt nicht mehr so oft fahren und versuche, mich an diesen neuen Umstand zu gewöhnen. Die Entscheidung war alles andere als einfach, aber ich konnte und kann mir einfach nicht vorstellen, mein Leben ohne Rückkehr-Option in einem anderen Land zu verbringen

Mein ganz einfacher Vorsatz für dieses Jahr heißt jetzt: glücklich sein. Dazu haben in den letzten Wochen schon meine Familie und lieben Freunde, aber auch liebe Menschen, die ich gar nicht persönlich kenne, beigetragen. Ich habe wieder angefangen, Sport zu machen (hoch lebe das Ruder-Ergometer!) und will bald auch wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.

In den nächsten Wochen und Monaten habe ich viele Mini-Urlaube im Kalender stehen, auf die ich mich ganz unterschiedlich aber jedes Mal wahnsinnig freue. Da wären Karneval, ein Wochenende mit engen Freunden in der Sächsischen Schweiz bei Dresden, eine Tagung in Hannover, ein Wiedersehenwochenende mit meiner Gastfamilie (und ein paar Freunden!) in Paris, ein einwöchiges Seminar in der Nähe von Hamburg und sicher kommt noch das ein oder andere dazu.

Sollte ich zwischendurch mal ein Wochenende Ruhe haben, versuche ich, meine Nähpläne umzusetzen und noch eine neue Erdenbürgerin zu benähen. Eine liebe Freundin aus den USA hat vor ein paar Tagen ihr erstes Kind auf die Welt gebracht - der Stoff für das Geschenk ist schon gekauft und gewaschen. :-) Im März erwarten noch zwei liebe Freunde ihr erstes Kind, da möchte ich mir auch noch etwas einfallen lassen.

All das wird hoffentlich dazu beitragen, dass ich glücklich oder zumindest zufrieden bin und das Leben mit all seinen Facetten und dem aufblühenden Frühling genieße.

Hoffen wir, dass das Jahr 2014 vor allem eines wird: magic.


Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.

- aus:
Stufen von Hermann Hesse -

Andere short stories zum Thema "Gute Vorsätze" findet ihr bei Bine und Andrea. Vielen Dank für diese tolle Idee! Zum Februar-Thema "Freundschaft" werde ich sicher auch bloggen.

Lasst es euch gut gehen, ihr lieben treuen Seelen!
Steffi

Kommentare:

  1. Ich wünsch dir sehr, dass du gut ankommst, dich fein einlebst und glücklich bist!!!!!
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön geschrieben, Steffi. Vielleicht schaffen WIR es ja uns einmal zu treffe, wo dudoch jetzt nur auf der anderen Rheinseite wohnst :-)
    Und ganz vielleicht können wir es ja vielleicht schaffen ein Bloggertreffen in unserer Umgebung zu organisieren?!?
    Lg Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, das wäre super! Ein Bloggertreffen klingt toll, das müssen wir wirklich mal machen. :-)

      LG Steffi

      Löschen
  3. oh,liebe Steffi..eine sehr persönliche Geschichte….tut mir leid,dass du dich trennen musstest..das tut weh..aber nach enger Zeit eröffnen sich nur Weg und neue Möglichkeiten…und ich finds klasse dass du so offen da rein geht's!! Ich fühle grade vielleicht deshalb so mit weil meine älteste Tochter auch etwas Ähnliches durchmacht,auch bedingt durch Umzug,Abstand,Trennung…nach einer langen gemeinsamen Zeit ….-aber irgendwann wirst du deine Vorsatz für dieses Jahr wieder voll und ganz ausgefüllt leben !! Liebste Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  4. magic - Steffi,ganz sicher wird das kommende Jahr voll MAGIC! :-) Lang nicht mehr gehört das Wort und um so mehr über das Bild gefreut. Ich wünsche dir sehr, dass es ein glückliches Jahr wird, aber das weißt du sicher.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Steffi, ich glaube, ich habe Einiges nicht mitbekommen, oder? Ich wünsche dir alles, alles Gute für deine nächsten Schritte & Vorhaben!
    Herzlichst
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt wohl, ja. Du hast quasi die harte Phase meiner Überlegungen übersprungen... Vielleicht schaffen wir es ja mal, uns in Köln im Café zu treffen? Ich würde mich riesig freuen!

      Alles Liebe
      Steffi

      Löschen

Ich freue mich jederzeit über liebe, konstruktive und hilfreiche Kommentare!