Donnerstag, 12. Dezember 2013

12 von 12 im Dezember 2013

Hallo ihr Lieben!

Hier kommen endlich mal wieder meine 12 von 12 am 12. des diesmal 12. Monats in 2013. :-) Gesammelt werden diese Art von Tagesrückblick wie immer von Caro auf ihrem Blog Draußen nur Kännchen.

1. Los ging es heute Morgen zum Glück mit dieser Ansicht: Ich war vor 9h im Büro! :-) Der Rheinturm zeigt cooler Weise die Uhrzeit an, solange es noch nicht bzw. nicht mehr hell ist.


2. Erst Mal das Sportzeug von gestern wegräumen, bevor der Chef kommt. Ich habe Großes vor! Gestern war ich das erste Mal wieder sporteln, das soll demnächst zwei Mal pro Woche der Fall sein. Drückt mir die Daumen, dass ich durchhalte! ;-)


3. Und noch ein neues Türchen an meinem Aachener Adventskalender aufmachen, den mir meine Patentante geschenkt hat.


4. Arbeiten bis es endlich (fast) 12h ist. Mit den Kollegen gehen wir nämlich jeden Tag pünktlich um 12h essen, da ist mein Magen schon drauf eingestellt. :D


5. Nach einem recht gut gefüllten Arbeitstag durfte ich der Sonne beim Schlafengehen zugucken.


6. Wieder in meiner Wohnung habe ich mich endlich an die Weihnachtsgeschenke-Produktion gemacht. Diese Schweden-Kork-Untersetzer-Pinnwand war ein erster Versuch, der leider noch von Kleberflecken gekennzeichnet ist. Dann hängt er halt jetzt bei mir an der Wand.


7. Weiter ging es mit dem Zuschnitt eines Knochenkissens. Meine Mutter hatte meins entdeckt, als meine Eltern mir letztes Wochenende noch mal in der Wohnung geholfen haben und fand es "witzig". Dann bekommt sie jetzt halt auch eins! Der Blumenstoff hat mir Lust auf einen Rock gemacht...


8. Während ich am Schreibtisch wusel guckt mir dieser nette Mann zu und duftet nach Bienenwachs:


9. Da ich befürchtet hatte, dieses Jahr das erste Mal in meinem Leben überhaupt keinen Adventskalender zu haben, habe ich mir dieses merkwürdige Exemplar gekauft. Ein Zug mit (sehr schlecht aufzumachenden) Fenstern, die schön schimmern, wenn die Kerze darin brennt. :-)


10. Als mich die Kleberflecken auf der Pinnwand zu sehr gestört haben, bin ich losgezogen, um das Bastelparadies bei mir um die Ecke zu entdecken. Ich wusste nur, dass es ein Bastel-Discount ist, aber dass es da SO viele Sachen gibt, damit hatte ich nicht gerechnet. Mir sind sogar ein paar Sachen begegnet, die ich sonst im Internet bestellt habe. Das hat sich damit erledigt. :-) Vom Laternen-Bastelset über Jutebeutel und Styropor-Rohlinge bis hin zu Knete und Tischkarten haben die wirklich (fast) alles. Ein Traum!


11. Zur Stärkung noch ein paar Mini-Baguettes "à la Alsace" zur Einstimmung auf mein Frankreich-Wochenende.


12. Dann noch nähen und stopfen *yippie*...


... und fertig ist der Knochen! Ich bin gespannt, wie er meiner Mutter gefällt und ob sie ihn überhaupt gebrauchen kann.


Danke euch fürs Vorbeigucken! Habt eine geruhsame Nacht, einen guten Start ins Wochenende und einen produktiven, ruhigen und entspannenden 3. Advent! Ich bin dann morgen mal wieder weg und werde u.a. meine beste Freundin treffen, die zufällig auch gerade in Paris ist und mache mir dann noch einen schönen Abend mit meinen ehemaligen Kollegen aus dem Praktikum.

Lieber Gruß
Eure Steffi

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nachbarin. Anscheinend bist du in Düsseldorf gut angekommen....SAG mal welcher laden ist das, den du meinst?!? Liebste grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Schön, einen Einblick in dein Düsseldorfer Alltagsleben zu bekommen.
    Ein schönes Wochenende!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Jeder braucht einen Knochen!! Und der ist schön mit den Blümchen, einen Rock kann ich mir auch sehr gut daraus vorstellen. Schönes Wochenende in Paris,

    Frau Mena.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich jederzeit über liebe, konstruktive und hilfreiche Kommentare!