Montag, 30. Dezember 2013

Best of DIY 2013

Hallo ihr Lieben!

Bevor ich morgen nach Dresden aufbreche, um dort mit lieben Freunden Silvester zu feiern, zeige ich euch noch mein Best of der Dinge, die ich in diesem Jahr genäht habe. Für Kleine, für Große, für mich zum Anziehen. Andere Best ofs sammelt die liebe Caro auf ihrem Blog Draußen nur Kännchen.




Fazit: Für kleine Erdenbürger nähen ist das Größte und mein Schrank könnte dringend mal etwas selbst Genähtes vertragen, das nicht dunkelblau ist. :D Vielleicht kommt sowas bald mal unter mein neues Maschinchen. :-)

Ich wünsche euch einen wunderbaren Start in das neue Jahre - möge es euch Glück, Zufriedenheit, viel Liebe, beste Gesundheit und alles, was ihr sonst so gebrauchen könnt, bringen!

Alles Liebe
Steffi

Donnerstag, 19. Dezember 2013

RUMS #51

Hallo ihr Lieben!

Jetzt gibt es RUMS also schon fast ein Jahr - WOW! Da hat die liebe Sarah alias MUDDI echt einen Nerv getroffen. :-) Ich bin heute mal wieder dabei. Da ich gestern komplett in selbst Genähtem unterwegs war, musste ich abends einfach noch ein paar (qualitativ mangelhafte) Bilder machen, um euch mein neues Kleid und meinen neuen Loop zu zeigen.

Das Kleid habe ich nach Schnitt N°1 aus der aktuellen Ottobre woman (5/2013) genäht aus einem einfachen T-Shirt-Jersey. Da das Kleid etwas kurz war und ich ohnehin nicht gerne säume, habe ich unten einen gefalteten Streifen aus demselben Jersey wie ein Bündchen angenäht.

Den Streifenstoff für den Loop habe ich mir irgendwann in Paris gekauft und wusste damals schon, dass er mal ein Loop wird. Gedoppelt habe ich ihn mit einem dunkelblauen Sweat, wodurch er leider doch etwas sehr eng anliegt... Aber tragbar ist er und die Streifen mag ich eh total gerne.

Der hübsche Streifen in den Bildern kommt übrigens von meiner Spiegeltür am Schrank. Ich muss irgendwann mal mein Stativ aufbauen, um ordentliche Bilder zu machen...









Wenn das Christkind mir meinen Wunsch erfüllt, werden die Abschlüsse demnächst hoffentlich sauberer bzw. einfach nur glatt und ordentlich. :-)

Ich wünsche euch eine wunderbare letzte Adventswoche und weiter gute Vorbereitung auf das Weihnachtsfest! Entspannt doch einfach eine Runde mit den RUMS-Damen!

Alles Liebe
Steffi

Donnerstag, 12. Dezember 2013

12 von 12 im Dezember 2013

Hallo ihr Lieben!

Hier kommen endlich mal wieder meine 12 von 12 am 12. des diesmal 12. Monats in 2013. :-) Gesammelt werden diese Art von Tagesrückblick wie immer von Caro auf ihrem Blog Draußen nur Kännchen.

1. Los ging es heute Morgen zum Glück mit dieser Ansicht: Ich war vor 9h im Büro! :-) Der Rheinturm zeigt cooler Weise die Uhrzeit an, solange es noch nicht bzw. nicht mehr hell ist.


2. Erst Mal das Sportzeug von gestern wegräumen, bevor der Chef kommt. Ich habe Großes vor! Gestern war ich das erste Mal wieder sporteln, das soll demnächst zwei Mal pro Woche der Fall sein. Drückt mir die Daumen, dass ich durchhalte! ;-)


3. Und noch ein neues Türchen an meinem Aachener Adventskalender aufmachen, den mir meine Patentante geschenkt hat.


4. Arbeiten bis es endlich (fast) 12h ist. Mit den Kollegen gehen wir nämlich jeden Tag pünktlich um 12h essen, da ist mein Magen schon drauf eingestellt. :D


5. Nach einem recht gut gefüllten Arbeitstag durfte ich der Sonne beim Schlafengehen zugucken.


6. Wieder in meiner Wohnung habe ich mich endlich an die Weihnachtsgeschenke-Produktion gemacht. Diese Schweden-Kork-Untersetzer-Pinnwand war ein erster Versuch, der leider noch von Kleberflecken gekennzeichnet ist. Dann hängt er halt jetzt bei mir an der Wand.


7. Weiter ging es mit dem Zuschnitt eines Knochenkissens. Meine Mutter hatte meins entdeckt, als meine Eltern mir letztes Wochenende noch mal in der Wohnung geholfen haben und fand es "witzig". Dann bekommt sie jetzt halt auch eins! Der Blumenstoff hat mir Lust auf einen Rock gemacht...


8. Während ich am Schreibtisch wusel guckt mir dieser nette Mann zu und duftet nach Bienenwachs:


9. Da ich befürchtet hatte, dieses Jahr das erste Mal in meinem Leben überhaupt keinen Adventskalender zu haben, habe ich mir dieses merkwürdige Exemplar gekauft. Ein Zug mit (sehr schlecht aufzumachenden) Fenstern, die schön schimmern, wenn die Kerze darin brennt. :-)


10. Als mich die Kleberflecken auf der Pinnwand zu sehr gestört haben, bin ich losgezogen, um das Bastelparadies bei mir um die Ecke zu entdecken. Ich wusste nur, dass es ein Bastel-Discount ist, aber dass es da SO viele Sachen gibt, damit hatte ich nicht gerechnet. Mir sind sogar ein paar Sachen begegnet, die ich sonst im Internet bestellt habe. Das hat sich damit erledigt. :-) Vom Laternen-Bastelset über Jutebeutel und Styropor-Rohlinge bis hin zu Knete und Tischkarten haben die wirklich (fast) alles. Ein Traum!


11. Zur Stärkung noch ein paar Mini-Baguettes "à la Alsace" zur Einstimmung auf mein Frankreich-Wochenende.


12. Dann noch nähen und stopfen *yippie*...


... und fertig ist der Knochen! Ich bin gespannt, wie er meiner Mutter gefällt und ob sie ihn überhaupt gebrauchen kann.


Danke euch fürs Vorbeigucken! Habt eine geruhsame Nacht, einen guten Start ins Wochenende und einen produktiven, ruhigen und entspannenden 3. Advent! Ich bin dann morgen mal wieder weg und werde u.a. meine beste Freundin treffen, die zufällig auch gerade in Paris ist und mache mir dann noch einen schönen Abend mit meinen ehemaligen Kollegen aus dem Praktikum.

Lieber Gruß
Eure Steffi

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Overlock - wer kann mir eine empfehlen?

Hallo ihr Lieben!

Ich brauche mal euren guten Rat. :-) Ich weiß, dass einige von euch eine Overlock haben. Ich überlege derzeit, mir auch eine zu gönnen. Das Preislimit liegt so bei 300€. Bei meinen Nachforschungen habe ich herausgefunden, dass ein Differentialtransport wohl unumgänglich ist und auch ein Freiarm sicher ganz nett ist.

Was sind da eure Erfahrungen? Was findet ihr notwendig, auf welche Features kann man eher verzichten? Und welche konkreten Modelle könnt ihr (am besten in der Preisklasse, eine Babylock ist nicht drin) empfehlen?

Ganz lieben Dank schon mal für eure Kommentare!!!

Eure Steffi

Dienstag, 10. Dezember 2013

Creadienstag #103 - Willkommen kleiner Erdenbürger!

Hallo ihr Lieben!

Zum heutigen Creadienstag möchte ich euch die Sachen zeigen, die ich zur Geburt eines der zwei Wunderwesen von vier lieben Freundinnen und Freunden (2 Pärchen also ;-)) genäht habe. Beide wurden innerhalb von zwei Tagen im September geboren und alle waren wohlauf. Ich durfte bei meinem Dresdenbesuch Anfang November beide endlich kennenlernen und die Geschenke teilweise am Model sehen. *seufz*

Für den kleinen Mann, der zwei Tage später als sein Kumpel auf dieser Erde landete, hatte ich einen Spieler von Madame Jordan und dazu einen passenden Regenbogen-Body von Schnabelina, eine Wendebindemütze von klimperklein und eine Krabbeldecke genäht. Alles mit meinem absoluten Lieblings-Jersey, dem bunt geringelten. :-) Die Größenschilder habe ich wieder mit dem alten Bügelband von meiner Mutter gemacht. Der kleine Mann sah wirklich zuckersüß aus in dem Body und dem Spieler und ich durfte ihn sogar eine Weile schlafend in dem Outfit auf dem Arm haben. *schmelz*





Den Spieler und den Body hatte ich in 50/56 genäht, damit sie gleich am Anfang passen und sie haben gut zwei Monate lang gepasst! Da waren auch die Eltern von begeistert. Vor allem beim Spieler war dies wohl den langen Bündchen und den verstellbaren Trägern gedankt, aber auch die nach dieser Anleitung von Paulina von klimperklein genähte Knopfleiste scheint ihre Dienste getan zu haben.





Die Wendebindemütze hat wohl leider nur ganz kurz und dann auch nur knapp gepasst. Die war wohl zu klein geraten. Aber nä wat war die süß!! :-)



Die Krabbeldecke habe ich mit einem super schönen Pseudo-Patchwork-Stoff aus der "Safari soirée"-Serie genäht. Ich finde diesen Stoff einfach zum Dahinschmelzen. Gekauft habe ich ihn im April in Berlin bei Frau Tulpe. Gepatcht habe ich ihn mit einem leichten Jeans-Stoff, den ich auch in Berlin (auf dem "Türkenmarkt") erstanden hatte. Gequiltet habe ich nur ein paar Linien entlang der Kästchen.


Die andere Seite besteht aus einem gepunkteten Flanell, der herrlich kuschelig ist. Leider habe ich die Decke ein wenig dünn gefüttert, da hätte ich wohl dickeres Volumenvlies nehmen müssen... Das Binding habe ich aus einem alten Schrägband aus dem Fundus meiner Mutter gemacht. Das war ziemlich friemelig, aber hat einigermaßen geklappt. :-) Die Decke zieren auf der Flanell-Seite drei süße Elefanten, die denen auf dem Patchwork-Stoff ähnlich sind. Ich habe sie einfach aus Filz zu geschnitten und dann mit einem engen Geradstich aufgenäht. Die Ohren kann man natürlich zum Spielen vor und zurück klappen.



Und hier noch einmal das Gesamtpaket:




Das war es dann erst Mal wieder, sonst überlade ich euch noch völlig. :-) Bald erzähle ich euch dann mal, wie mein neues Leben jetzt so aussieht und was bei mir in letzter Zeit los war.

Viele liebe Grüße
Steffi