Dienstag, 1. Januar 2013

Ein frohes neues Jahr! Rück- und Ausblick...

Euch allen ein frohes, glückliches, gesundes und wunderbar schönes neues Jahr! Ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Rutsch; ob mit großer Party, gesetztem Essen, vielen Menschen, oder ganz gemütlich zu Hause (oder wie auch immer ihr Silvester gefeiert habt). :-)

Da ich euch ja noch die Bilder von Weihnachten schuldig bin, kommt jetzt noch ein kleiner Rückblick, aber auch Bilder von gestern Abend. Wir waren nämlich sehr fleißig!


Hier seht ihr meinen Papa (kopflos) mit seiner neuen Schürze (alles nach Maß; für die Eingriffsschlitze, um an die Hosentaschen zu kommen, poste ich euch bald noch ein Tutorial), meinen Lieblingssalat, unseren wunderschönen Weihnachtsbaum, die auf die Bescherung wartende Patchworkdecke und mich mit meinen neuen Spielzeugen (endlich eine vernünftige Kompaktkamera und einen Fön, der mir nicht den Hals verbrennt ;-)).


Natürlich war ich auch in meiner geliebten Geburtsstadt Bonn unterwegs. In diesem Falle, um mich mit alten Musik-LK-Freunden zu treffen und Bonn-Feeling zu genießen. Links seht ihr das Bonner Münster, rechts oben einen wunderschön anzusehenden Teeladen, rechts unten den Spruch auf einer Werbebank am Bahnhof.


Nun zu gestern Abend:


Als Motto hatten wir uns mit den Geschwistern meines Lieblings-Franzosen "Farben" ausgesucht. Ich war passend in gelb gekleidet (das gelbe Sweatshirt habe ich dann doch zu Hause gelassen, um nicht allzu albern auszusehen) und hatte die Ehre, eine der "Tarte au citron" zu verzieren, die die zweit jüngste Schwester gezaubert hat. Aus dem übrigen Baiser haben wir dann noch Formen gelegt zur Verzierung. Gegessen haben wir von dem Kuchen letztendlich leider nichts (das wird heute die Familie für uns erledigen), denn wir hatten auch diese mega Torte gemacht:


 Eine Regenbogentorte nach französischem Rezept (es geistern tausende verschiedene im Netz rum). Der Teig war auf Joghurt-Basis und in fünf der sechs Schichten hatten wir noch verschiedene Aromen getan, was dem ganzen eine super leckere Note gegeben hat. Da die Schichten eh so dick waren, dass man immer nur zwei auf einmal auf den Löffel bekam, gab es bei jedem Bissen ein anderes Geschmackserlebnis (violett: Johannisbeere, grün: Vanille, gelb: Zitrone, orange: Orangenaroma, rot: Waldbeersaft). Insgesamt war die Torte viel Arbeit, aber es hat total viel Spaß gemacht und war richtig lecker. Die Crème bestand übrigens aus 800ml Sahne und 400g weißer Schokolade. ;-) Ein Gaumenschmaus, der uns alle ziemlich platt gemacht hat.

Nach dem Essen (es gab ansonsten noch Soufflé, meine Flammkuchenröllchen, Braten und Kartoffelpüree mit Trüffeln), haben wir alles aufgeräumt und dann bis Mitternacht einen Film geguckt. Um 00h00 ist hier leider nie wirklich viel los, aber wenn man drauf eingestellt ist (nicht, wie beim ersten Mal vor drei Jahren...), ist das eine gemütliche Angelegenheit. Alle wünschen sich ein frohes, neues Jahr und dann ging's auch ziemlich bald ab ins Bett.

Hier noch ein Foto von der Heimfahrt, weil einige hier Bilder von der Weihnachtsbelechtung bei uns im Ort sehen wollten.


Ich wünsche euch einen erholsamen 1. Januar! Wir haben ihn bisher ganz gemütlich verbracht. Wir entspannen und ich sortiere virtuell vor mich hin. Der perfekte Start ins neue Jahr quasi. :-)

Lasst es euch gut gehen! Und allen, die heute oder ab morgen schon wieder arbeiten müssen einen guten Start ins neue Arbeitsjahr! Ich werde dann wohl ab morgen mal so tun, als hätte ich den guten Vorsatz, dieses Jahr noch mal so richtig für die Uni fleißig zu sein...

Alles Liebe
Steffi

Kommentare:

  1. Das sieht nach ein paar tollen Tagen aus! das tortenrezept werde ich mir bei Gelegenheit mal stibitzen...hast Du da einen Favoriten?!
    Für 2013 alles Juhte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe die Torte zu Silvester das erste Mal gemacht, von daher habe ich noch keinen Vergleich. Wenn du magst, kann ich das Rezept aber gerne mal übersetzen und hier einstellen!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Das sieht alles sehr toll aus! Ich mag das, wenn man vor aufwändigen Festvorbereitungen nicht zurückschreckt. Hab ich in meiner Studienzeit auch gern gemacht. Jetzt bin ich ein wenig praktischer unterwegs *ähem* und schiebe meine Kinder als Ausrede vor ;-).
    Alles Liebe und ein wunderbares neues Jahr,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!
    Ich hab deinen Kommentar bei My Mucki gelesen - das Ottobre Magazin kann man über www.ottobre.com bestellen.
    Entweder ein Abo oder, ich denke, auch einzeln.
    Ich hab mir für dieses Jahr ein Abo zugelegt, weil das Heft bei uns schwer zu bekommen ist!
    Und ansonsten könnte ich dir den Schnitt plus Anleitung herauskopieren und dir schicken :-) Hab das Heft nämlich daheim :-)))
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Super schöne Impressionen :)
    Der bunte Kuchen sieht so lecker aus. Das Wildrose-Geschirr ist in meiner Familie total verbreitet :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen

Ich freue mich jederzeit über liebe, konstruktive und hilfreiche Kommentare!