Montag, 10. Dezember 2012

Paris by night und die x. Weihnachtsbäckerei-Session

Hier haben sich so viele Bilder und Erlebnisse angesammelt, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Am Besten mal da, wo ich aufgehört habe. Am Donnerstag nämlich. Und nach Donnerstag kommt Freitag und da war abends ein Apéritif mit einem Teil meines Jahrgangs auf dem Plan. Zwischen Seminar und Apéritif hatte ich allerdings noch gut drei Stunden Zeit und habe mir die Füße im schönen Paris platt getreten. Hier ein paar Eindrücke vom weihnachtlichen Paris im Dunkeln:

 Habt ihr schon mal so einen schönen St*rbucks gesehen? Da muss man dann zwar auch mal eine Schlange von 40 Leuten in Kauf nehmen, aber wenn man Zeit hat, kann man das mal machen. :-) Lecker Soja-Chai Latte schlürfen und entspannen.
Die Oper von Paris.



 Die Kuppel der "Galeries Lafayette" mit dem berühmten Weihnachtsbaum.
<-- Blick auf die "Place de la Concorde" mit dem Riesenrad


--> Dieser Mann begegnete mir beim Rum-
schlendern.
Fand' ich witzig. :-)


Keine Ahnung, wieso der Arc de Triomphe nicht beleuchtet war. Trotzdem schön, die Champs-Élysées!

Schlittschuhlaufen an den Champs-Élysées:
Der Schneemann findet's klasse.



Die Tuileries-Gärten: Da kann die mecklenburgische Seenplatte nicht gegen anstinken!

Soweit, so gut. Beim Apéritif haben wir uns dann prächtig amüsiert, lecker vor uns hin gemümmelt, meine Elisen-Lebkuchen wurden für gut befunden und die Orangenzungen, die ich für den Abend gebacken hatte, wanderten sowohl beim Apéritif, als auch in meiner Abwesenheit zu Hause direkt in sämtliche Mägen.






Am Samstag haben wir dann den ersten Stollen aus meiner Sammlung angeschnitten. Gestern habe ich gleich Nachschub gebacken, damit unsere Familien nicht mit den kleinen Geschenke-Stollen verhungern müssen. :-)

Natürlich gibt's den Stollen auf dem Dresden-Brettchen. Was würde besser zusammen passen? :-)
Die Köln-Tasse musste trotzdem sein.


Und wieder dieses schöne Schauspiel von Rumfrüchten auf super leckerem Stollenteig.

Dieses Riesenexemplar geht an die Großfamilie meines Freundes. Es soll schließlich keiner zu kurz kommen!

Stereobacken von Elisen-Lebkuchen und Stollen --> großes Chaos in kleiner Küche.

Von der mittleren Größe gab's zwei, ansonsten sind alle Stollen diesmal größer geworden, als bei der ersten Session.


Irgendwann abends waren gestern dann auch die letzten Elisen-Lebkuchen in Schokolade gehüllt und ich konnte beruhigt ins Bett gehen. Ein klein bisschen habe ich sogar auch genäht dieses Wochenende, aber das zeige ich euch beim nächsten Mal. Meinen Stempel zeige ich euch morgen zum Creadienstag und hoffentlich wird in den nächsten Tagen auch noch weiter genäht, die neuen Stoffe sind nämlich inzwischen fast alle gewaschen. :-)

Sorry für die Bilderflut und einen guten Start euch in die neue Woche!
Liebe Grüße,
Steffi

Kommentare:

  1. Mhhhhh, lecker. Sieht sehr verführerisch aus :-)
    Und tolle Bilder bei Nacht, ich liebe diese Beleuchtung zur Weihnachtszeit.
    Romantisch und nicht so kitschig wie in Amerika.
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Stadt und tolle Bilder :-) Irgendwann schaffe ich es auch mal in diese Stadt! Ganz bestimmt. Ich bin beeindruckt, dass du so viel in eurer kleinen Küche zauberst. Am WE sind auch meine ersten Plätzchen entstanden. Ich mag da eher ganz ganz simple Rezepte die ich dann mit Zutaten verfeiner, bzw. Dinge austausche. Ich bin nicht so ein Stollenfan, deshalb habe ich die noch nie gebacken. Aber eine gute Geschenkidee. Wir verschenken dann eher ein Plätzchenallerlei oder nen leckeren Sirup.
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann komm' mich doch einfach mal besuchen!! :-) Ich wundere mich auch immer wieder, wie mich bei der kleinen Küche der Ehrgeiz packen kann, viel Zeit drin zu verbringen, aber dieses Jahr hat's mich irgendwie erwischt... Gut zu wissen übrigens, dass du nicht so der Stollenfan bist. ;-) Ich verschenke die nämlich auch gerne. :D Plätzchenallerlei find' ich sonst auch immer gut und Sirup klingt auch sehr lecker.
      Dir weiter fröhliches Stricken! Bin gespannt auf die Ergebnisse!

      Liebe Grüße,
      Steffi

      Löschen
  3. Tolle Bilder und schon wieder so fleißig am Backen! Wenn ich Kekse backe halten sie meistens nicht lang, sind von meinen Männern immer viel schneller aufgefuttert als sie gebacken sind.
    Lg, Carmen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Steffi!

    Freue mich immer riesig über Deine Kommentare...als Rheinländerin in Frankreich alles andere als eine Selbstverständlichkeit auf meinem Pott-Blog <3

    Von dem Weihnachtsbaum unter der Lafadings-Kuppel bin ich HIN UND WEG! Wunderwunderwunderschön!

    Und im Gegensatz zu mir scheinst Du ja mit einem tollen Backdaumen gesegnet zu sein :) Da kann ich nur staunen...

    Einen lieben Gruß durch die Nacht!
    Juli

    AntwortenLöschen
  5. Oooooohhh so tolle stimmungsvolle Parisbilder ... einfach suuuuuperschön!!! Kann mich gar nicht sattsehen :)))

    Außerdem glaube ich in Paris sind die Tage eindeutig länger als in Deutschland. Wie sonst wäre diese ganze Backflut neben Uni und nähen zu schaffen?? Du meine Güte was für tolle Sachen! Sehen richtig lecker aus!

    Liebe Grüße aus dem verschneiten Sauerland
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. ...da möcht ich doch gleich nach Paris entfliehen.
    Den Eifelturm bei Nacht hab ich auch schon gesehen, war das schön!
    Allerdings nicht im Winter.
    Schön hast du es da gerade!!!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  7. wuuuuunderschön und wie fleißig du warst *_*

    glg sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich jederzeit über liebe, konstruktive und hilfreiche Kommentare!